Rescheduled: "Dreamworld: Greatest Hits Tour 2022"

Die Pet Shop Boys Diskussion. Alles Neue und Interessante zu den Boys. Hier könnt Ihr auch Fragen stellen oder Fragen anderer Fans beantworten.
Nachricht
Autor
funny
Mitleser
Mitleser
Beiträge: 31
Registriert: So 18. Nov 2012, 17:19

Re: Rescheduled: "Dreamworld: Greatest Hits Tour 2022"

#551 Beitrag von funny »

funny hat geschrieben: Mo 8. Feb 2021, 20:19
Zukunft hat geschrieben: Mo 8. Feb 2021, 13:58
funny hat geschrieben: So 7. Feb 2021, 10:28 Aber wenn das stimmt mit der Mutation, werden wir noch ganz andere Probleme bekommen.
Was genau meinst Du? Dass AstraZeneca mutmaßlich nicht gegen die südafrikanische Mutante wirkt? Oder dass Biontec/Pfizer nachweislich gegen die britische und die südafrikanische Variante wirkt? Und „welche anderen Probleme“ bekommen wir?
Okay viel leicht falsch ausgedrückt. Ich bin kein Impfgegner und verleugne Coronna nicht.
Für mich sind das alles viele Fragezeichen noch?
Die Diskusionen die ich kenne, hieße es immer es trifft nur die Alten. ( was ja nicht ganz so ist)
Was ist wenn die Mutation aber bösartiger ist, mit langen Nebenwirkungen zb?
Und die Impfungen nicht anschlagen? Da höre ich bei uns in Thüringen schon die ganzen AFD-Freaks und Querdenker.
Aber gehen wir von guten aus. Wir bekommen das in Griff und gehen in kleinen Schritten den normalen Leben entgegen.
Das waren so Gedanken von mir.
Was ich spannend finde, wenn die Jungs nächstes Jahr auf Tour gehen, macht es doch eigentlich Sinn ein neues Album oder ähnliches in Gepäck zu haben.
Kommt dieses Jahr noch mehr, als wie Live in Rio? ( Das ist für mich wie Ostern und Weihnachten zusammen)

Benutzeravatar
greatdreamer
Insider
Insider
Beiträge: 1158
Registriert: Mo 24. Dez 2001, 01:00
Wohnort: Cambridge, MA
Kontaktdaten:

Re: Rescheduled: "Dreamworld: Greatest Hits Tour 2022"

#552 Beitrag von greatdreamer »

Zukunft hat geschrieben: Mo 8. Feb 2021, 13:58
funny hat geschrieben: So 7. Feb 2021, 10:28 Aber wenn das stimmt mit der Mutation, werden wir noch ganz andere Probleme bekommen.
Was genau meinst Du? Dass AstraZeneca mutmaßlich nicht gegen die südafrikanische Mutante wirkt? Oder dass Biontec/Pfizer nachweislich gegen die britische und die südafrikanische Variante wirkt? Und „welche anderen Probleme“ bekommen wir?
Mögliche Antworten, auch wenn ich es nicht geschrieben habe:
1) Nachdem Astra Zeneca anscheinend nicht wirkt und Pfizer/Biontech, Moderna wahrscheinlich nicht geeignet sind aufgrund der hohen Anforderungen an die Kühlkette Afrika abzusichern, besteht die Gefahr das die Südafrika-Variante ungebremst über Afrika hinwegzieht - und dabei jede Menge Möglichkeiten hat weiter zu mutieren, so das evtl auch Pfizer/ Moderna gegen neue Varianten nicht mehr wirken.
2) Nachdem Astra Zeneca nicht gegen diese Variante wirkt, wird sich der ganze Impf-Hochlauf in Europa verzögern (da auf diese Dosen gesetzt wurde) - und damit wird dem Virus wieder Möglichkeiten gegeben zu mutieren bzw. die Gruppenimmunität setzt später ein. vor allem in GB ein Problem, wo AZ eine gewichtigere Rolle spielt.
3) (Eng verbunden mit Punkt 1 und 2) Man nimmt das nicht Nicht-Funktionieren des Astra Zeneca Impfstoffes als Indiz, dass auch andere non-mRNA Impfstoffe nicht gut auf Varianten ansprechen (ich weiß, J&J wirkt gegen die SA Variante, aber vor allem verhindert sie den schweren Verlauf, nicht die Ansteckung/Ausbreitung, und gibt damit wieder die Chance zu Mutationen.) Und das wirft Fragen auf, wie schnell der weltweite Impfhochlauf funktionieren wird, weil Pfizer, Moderna, Curavec und Co auf absehbare Zeit nicht den weltweiten Bedarf decken können.

Insgesamt ist das Auftreten diese Mutationen erwartbar gewesen (sehr schöner Bericht im Nature-Podcast dazu diese Woche), aber trotzdem bedenklich - die ersten 6-8 Monate war der Virus recht stabil, jetzt haben wir in schneller Abfolge viele Mutationen (und in vielen Erdregionen wird kaum sequenziert, d.h. wir wissen gar nicht, welche Varianten es noch gibt). Die Gefahr, dass wir, analog zu den klassischen Grippeviren, ein jährliches Wiederkommen leicht veränderter Varianten sehen, wächst dadurch.

Um auf die Tour zu kommen: Zu glauben, dass wir im Herbst/ Winter 2021 schon wieder normale Zustände haben werden, halte ich für zu optimistisch. Ich hoffe das es im Mai 2022 dann wieder soweit ist...so gesehen eine gute Entscheidung die Tour so weit zu verschieben...

loveetc123
PetHead
PetHead
Beiträge: 544
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 12:30

Re: Rescheduled: "Dreamworld: Greatest Hits Tour 2022"

#553 Beitrag von loveetc123 »

Wahnsinn.Gerade gelesen,dass man in England nun plant,ab August wieder Festivals etc. zu spielen.

Wie bitter ist dass denn? Zwei Monate später,als die abgesagten Konzerte und dafür nun 1 Jahr länger warten.Schade.

Dafür sieht es dann wohl mit der US-Tour gut aus.Ob sie bei der US-Tour auch vorhaben,dass Dreamworld-Tour-Set zu spielen,oder jetzt,weil USA ja vor der Europatour ist,ein ganz anderes Programm?Wäre ja doof,in USA die Show zu sehen,die dann erst 1 Jahr später hier ablaufen wird....

Benutzeravatar
ChrisPSB
Insider
Insider
Beiträge: 13564
Registriert: Fr 8. Jun 2001, 00:00

Re: Rescheduled: "Dreamworld: Greatest Hits Tour 2022"

#554 Beitrag von ChrisPSB »

Ist das safe oder eine Wasserstandsmeldung?

Ohne es böse oder provozierend zu meinen: Wieso hast du es so eilig?

Ich fühle mich total unwohl bei dem Gedanken, im August auf Konzerte zu gehen. Würde ich nicht wollen. Dass der Gig erst nächstes Jahr stattfindet, ist mir vollkommen recht. Zeit vergeht eh rasend schnell.
Firing verbal shots like a tommy gun.

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7759
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rescheduled: "Dreamworld: Greatest Hits Tour 2022"

#555 Beitrag von Zukunft »

Ich glaube, der Gedanke an Konzerte ist ähnlich wie der an einen Zoobesuch, ein Grillabend mit Freunden, der Besuch eines Fußballstadions oder einfach ein Shoppingnachmittag in der Innenstadt. Von einem Urlaub ganz zu schweigen. Man würde halt gerne wieder und möchte nicht noch Monate oder ein ganzes Jahr warten.
Und dass diese Unternehmungen in absehbarer Zeit durch Impfungen und durch zugelassene, sehr zuverlässige Schnelltests möglich sein könnten, werden wir nach der kommenden Ministerpräsidentenkonferenz mit der Kanzlerin sehen.
Natürlich ist es auch danach jedem selbst überlassen, eine behördlich genehmigte Veranstaltung mit ausschließlich getesteten oder geimpften Personen als gesundheitlich zu riskant anzusehen.

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7759
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rescheduled: "Dreamworld: Greatest Hits Tour 2022"

#556 Beitrag von Zukunft »

ChrisPSB hat geschrieben: Do 25. Feb 2021, 20:06 Ist das safe oder eine Wasserstandsmeldung?
Weder noch. Safe kann es nicht sein, weil niemand verlässlich weiß, wie sich die Pandemie weiterentwickelt. Eine Wasserstandsmeldung ist es aber auch nicht, da es einen sehr konkret formulierten Ausstiegsplan aus dem Lockdown der britischen Regierung gibt, auf dessen Grundlage sich Veranstalter entschlossen haben, Musikveranstaltungen zu planen und in kürzester Zeit in den Vorverkauf gehen wollen. Die von Dir geschätzten New Order haben auch ein Konzert noch in diesem Spätsommer im Heaton Park angekündigt.

Benutzeravatar
ChrisPSB
Insider
Insider
Beiträge: 13564
Registriert: Fr 8. Jun 2001, 00:00

Re: Rescheduled: "Dreamworld: Greatest Hits Tour 2022"

#557 Beitrag von ChrisPSB »

Grundsätzlich ist wohl zu sagen, Henning, dass du von einer idealen Situation ausgehst, die, so kommen deine Worte zumindest bei mir an, bald erreicht sein dürfte. Und ich betrachte das Geschehen aus der Perspektive, so, wie es sich mir gerade darstellt. Und dann sehe ich diesen "idealen" Zustand weder jetzt noch in allzu naher Zukunft realisiert. Klar, ich kann falsch liegen. Aber selbst wenn es anders kommt: Es bleibt, und ich denke gerade bezogen auf die Zuverlässigkeit von Schnelltests, die so nicht gegeben ist, wie das hier proklamiert wird (afaik aktuell 80% Trefferquote), mehr als nur ein mulmiges Gefühl.

Da können New Order so viele Konzerte für den (Spät-)Sommer ankündigen, wie sie wollen, ich besuche davon keines.

Dass man die von dir aufgezählten Veranstaltungen inklusive Urlaub gerne wieder wahrnehmen möchte, ist natürlich klar. Und ich hoffe, dass dies alles für jeden sehr bald wieder möglich sein wird. Ich muss allerdings sagen, dass mir der Verzicht bisher (!) nicht übel aufstößt. Da sehe ich aktuell grundsätzlich andere Dinge priorisiert als meine Befindlichkeit, dieses oder jenes machen zu wollen.

Ich möchte hier aber, wie gesagt, nicht in eine grundsätzlich Debatte über Corona eintreten. Dazu fehlt mir die Kompetenz. Ich beschreibe hier nur, wie ich mich damit fühle.
Firing verbal shots like a tommy gun.

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7759
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rescheduled: "Dreamworld: Greatest Hits Tour 2022"

#558 Beitrag von Zukunft »

Grundsätzlich ist das von mir beschriebene Szenario alles andere als ideal. Es ist allerdings das wahrscheinlichste. Ideal hingegen wäre, wenn die Maßnahmen weitesgehend zurückgenommen werden könnten. Doch davon sind wir noch ein ganzes Stück entfernt.

Über die Zuverlässigkeit von Schnelltests zu diskutieren ist zum Einen an dieser Stelle vielleicht unpassend, auch wenn's im weiteren Sinne zum Thema passt, zum Anderen fehlt uns allen hier die wissenschaftliche Expertise, um diese abschließend beurteilen zu können. Da die Schnelltests gerade in der Genehmigungsphase sind und einige Hersteller kurz vor der Zulassung stehen, stellt sich schon die Frage, warum Deiner Meinung nach die Zuverlässigkeit nicht ausreichend zu sein scheint, verlassen sich doch der Staat, die Lehrer im Rahmen der Schulöffnungen, die Erzieher bei der Ausweitung der Kita-Notbetreuung in die Richtung eines Regelbetriebes und künftig wohl nahezu alle bisher vom Lockdown betroffenen Wirtschaftszweige auf diese Schnelltests. Die Zulassung passiert auf wissenschaftlich evidenten Daten und die Schul- und Kitaöffnungen werden ebenso wissenschaftlich begleitet. Die Prozente, die ein Schnelltest im Vergleich zu einem PCR-Test nicht erfasst, sind von so geringer Viruslast, dass eine schwere Infektion nahezu ausgeschlossen ist. Da nun grundsätzlich von einer nicht ausreichenden Zuverlässigkeit zu sprechen, greift meiner Einschätzung nach viel zu kurz.
Dass Dir der Verzicht von persönlichen sozialen Kontakten, dem gewohnten Alltag wie Präsenzunterricht in Schulen, Kita-Betreuung, Besuch von pflegebedürftigen Verwandten in Heimen und Dingen wie Urlaub oder Freizeitveranstaltungen nichts ausmacht, freut mich sehr. Dass die Gruppe in der Bevölkerung, denen es genau gegenteilig geht, beständig wächst, dürfte Dir auch nicht entgangen sein. Von den Menschen, die der Lockdown wirtschaftlich ruiniert, mal ganz zu schweigen. Der Handlungsdruck ist jedenfalls deutlich vorhanden.
Hinzu kommt, dass wissenschaftliche Studien aus Großbritannien die Wirksamkeit von AstraZeneca bei Hochbetagten belegen. Somit kann in Deutschland auch in Kürze mit der Verimpfung dieses Stoffes bei den vulnerablen Gruppen begonnen werden. Außerdem können die zeitlichen Abstände zwischen Erst- und Zweitimpfung gestreckt werden, so dass mehr Menschen schneller in den Genuss einer Impfung kommen. Die Infektionskurve in Großbritannien und sogar in Südafrika, wo AstraZeneca überhaupt nicht verimpft wird, zeigen steil nach unten. Die haben den Boom der Mutanten schnell hinter sich gebracht. Im Zusammenspiel mit den Impfungen gehe ich auch für Deutschland davon aus, dass wir im April/Mai stark rückläufige Fallzahlen haben werden. Diese Hoffnung bzw. Annahme ist begründet und nicht nur "ein mulmiges Gefühl".

Benutzeravatar
ChrisPSB
Insider
Insider
Beiträge: 13564
Registriert: Fr 8. Jun 2001, 00:00

Re: Rescheduled: "Dreamworld: Greatest Hits Tour 2022"

#559 Beitrag von ChrisPSB »

Die Diskussion wird für mich zu privat, als dass ich mich hier weiter dazu äußern möchte. Ich werde dir zu gegebener Zeit eine kurze PM zukommen lassen, in der ich mich dazu äußere.
Firing verbal shots like a tommy gun.

Antworten