"Electric-Tour" 2013/2014/2015

Die Pet Shop Boys Diskussion. Alles Neue und Interessante zu den Boys. Hier könnt Ihr auch Fragen stellen oder Fragen anderer Fans beantworten.
Nachricht
Autor
Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#776 Beitrag von Roland » So 1. Jun 2014, 10:46

FRÄNKFÖRT! EI KANT HIER JUUU!

Was war los? Stadion leer als Axis dämmerte?

Herr Tennant von der Bühne gefallen? Herr Lowe die falschen Tasten erwischt?

Trevis
Insider
Insider
Beiträge: 2784
Registriert: Mo 14. Aug 2000, 17:52
Wohnort: FFM

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#777 Beitrag von Trevis » So 1. Jun 2014, 13:21

Roland hat geschrieben:FRÄNKFÖRT! EI KANT HIER JUUU!

Was war los? Stadion leer als Axis dämmerte?

Herr Tennant von der Bühne gefallen? Herr Lowe die falschen Tasten erwischt?
Na ja, als wir zum Stadion liefen, um die Jungs anzuschauen, kamen uns schon einige Leute entgegen, die nach Hause gingen. Beim Auftritt wurde der Bereich vor der Bühne und der etwas weiter hinten gehörig leerer. Das junge Gemüse ist halt nicht das PSB-Publikum. Im Grunde paßten die PSB auch nicht unbedingt auf das Festival. Auch wenn Axis und Vocal da schon eher das ganze Publikum angesprochen haben. Im Ganzen war das aber schon ein gehöriger Kontrast. Mit den vielen 80er-Jahre-Liedern konnten viele wohl auch nichts anfangen, da die meisten im Stadion da eben noch gar nicht geboren waren.

Mir hat's aber Spaß gemacht.

carbi
Insider
Insider
Beiträge: 1999
Registriert: Sa 28. Okt 2000, 00:00
Wohnort: Im großen B
Kontaktdaten:

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#778 Beitrag von carbi » So 1. Jun 2014, 13:46

Wenn man sich die Kommentare auf der Facebook-Seite des World Club Dome durchliest, sind die Herren, neben vielen technischen Problemen, wohl weniger gut angekommen, ums mal vorsichtig zu formulieren.

Ich lese da:

"Pet Shop Boys war ja der größte Witz"

"PET Shop Boys , Kissings Oma macht besser Musik! So ein abfuck! Man hätte die Affen viel besser blasterjaxx holen können!"

"Hallo... Können die Pet Shop Boys jetzt bitte aufhören? Ich denk es wurden genug Leute mit Modern Talking bestraft..."

"Sogar dieser dj change over war besser als die pet shop Boys"

oder in dem längeren Kommentar einer jungen Frau, nachdem sie sich über die schlechten Gegebenheiten vor Ort auslässt:

"(...)Sonstiges: kein Parkservice, Dach zu, schlechter Service für die VIPs, Pet Shop Boys...
Insgesamt eine miserable Leistung für das Geld!! Frankfurt schämt sich für diese Präsentation! Wir haben so viele gute Parties aber der größte Club der Welt wurde zum größten Flop der Welt!"

Fast schon mitleidig schrieb jemand:
"Die armen mann is halt eher bissel alt und spricht ne andere Zielgruppe an . Sind nich so fette beats aber sie haben sich angestrengt . War zum abschluss halt was ruhiges damit die leute müde werden und pennen gehn und morgen rechtzeitig da sind. Aber man sollte sie dennoch respektieren"

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber wie man merkt, schien sich das Intelligenzniveau der Zuschauer wohl mehr im zweistelligen Bereich zu bewegen.

Ich weiß aber ehrlich gesagt echt nicht, warum sie sich das angetan haben. Gerade wenn man bedenkt, wie sehr sie doch immer um die Gunst des Publikums bangen. Nur des Geldes wegen sich an diese Meute Halbwüchsiger verfüttern zu lassen ist schon sehr traurig. Gewiss, die Zeiten haben sich geändert, aber deswegen muss man ja nicht jeden Sch**ß mitmachen.
Ich bin Medium...viele sagen, ich wär' schon durch!

carbi
Insider
Insider
Beiträge: 1999
Registriert: Sa 28. Okt 2000, 00:00
Wohnort: Im großen B
Kontaktdaten:

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#779 Beitrag von carbi » So 1. Jun 2014, 13:59

Trevis hat geschrieben: Na ja, als wir zum Stadion liefen, um die Jungs anzuschauen, kamen uns schon einige Leute entgegen, die nach Hause gingen. Beim Auftritt wurde der Bereich vor der Bühne und der etwas weiter hinten gehörig leerer. Das junge Gemüse ist halt nicht das PSB-Publikum. Im Grunde paßten die PSB auch nicht unbedingt auf das Festival. Auch wenn Axis und Vocal da schon eher das ganze Publikum angesprochen haben. Im Ganzen war das aber schon ein gehöriger Kontrast. Mit den vielen 80er-Jahre-Liedern konnten viele wohl auch nichts anfangen, da die meisten im Stadion da eben noch gar nicht geboren waren.
Ja, das wurde in den wohlwollenderen Kommentaren auf Fressebuch auch so zusammengefasst.

Bezeichnend für die allgemeine Resonanz der PSB ist auch dieser Kommentar, welcher auch noch 52 mal "geliked" wurde.

"Wie kann man sowas ekelhaftes wie pet Shop boys das finale spielen lassen? Alle leute brechen hier draussen? Was gibts nächstes jahr, stefan raab feat. Daniel kübelböck meets conchita wurst & justin bieber mit dem we love helene fischer mix?"

Nunja...reicht dann auch mit niveaulosen, fiesen Kommentaren.
Ich bin Medium...viele sagen, ich wär' schon durch!

Benutzeravatar
Ralf2001
Insider
Insider
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 5. Jun 2002, 10:26
Wohnort: Rhein-Main

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#780 Beitrag von Ralf2001 » So 1. Jun 2014, 14:05

Die haben dann aber zumindest im Dunkeln gegen Ende gespielt (interessant was man unter Opening verstehen kann ...) was ein totales Fiasko für die Show verhindert hat.

Das war dann zwar gut für die Show aber schlecht für die eigentliche Zielgruppe der Veranstaltung, aber das muss man dann den Veranstaltern vorwerfen.

Jetzt bin ich nur noch gespannt, ob nach dieser Show jetzt doch noch "Zugaben" im Spätsommer/Herbst kommen. Oft ist es ja so, dass Veranstalter von Festivals eine gewisse Exklusivität fordern, so dass erst danach weitere Auftritte bekannt gegeben werden dürfen ...

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7501
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#781 Beitrag von Zukunft » So 1. Jun 2014, 21:04

carbi hat geschrieben:Ich weiß aber ehrlich gesagt echt nicht, warum sie sich das angetan haben. Gerade wenn man bedenkt, wie sehr sie doch immer um die Gunst des Publikums bangen. Nur des Geldes wegen sich an diese Meute Halbwüchsiger verfüttern zu lassen ist schon sehr traurig. Gewiss, die Zeiten haben sich geändert, aber deswegen muss man ja nicht jeden Sch**ß mitmachen.
Das unterschreibe ich vorbehaltlos!

Benutzeravatar
Ralf2001
Insider
Insider
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 5. Jun 2002, 10:26
Wohnort: Rhein-Main

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#782 Beitrag von Ralf2001 » So 1. Jun 2014, 21:59

Zukunft hat geschrieben:
carbi hat geschrieben:Ich weiß aber ehrlich gesagt echt nicht, warum sie sich das angetan haben. Gerade wenn man bedenkt, wie sehr sie doch immer um die Gunst des Publikums bangen. Nur des Geldes wegen sich an diese Meute Halbwüchsiger verfüttern zu lassen ist schon sehr traurig. Gewiss, die Zeiten haben sich geändert, aber deswegen muss man ja nicht jeden Sch**ß mitmachen.
Das unterschreibe ich vorbehaltlos!
Ich glaube, dass die nach sehr vielen durchaus erfolgreichen Festivalauftritten diesen Gig durchaus als passend angesehen haben (jeder kann sich mal irren), vielleicht hatten die ja auch ein wenig ein schlechtes Gewissen, da sie Deutschland doch etwas vernachlässigt hatten und das eine der wenigen Möglichkeiten (wenn nicht die einzige in diesem Jahr) hier festivalseitig war.

Trevis
Insider
Insider
Beiträge: 2784
Registriert: Mo 14. Aug 2000, 17:52
Wohnort: FFM

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#783 Beitrag von Trevis » Mo 2. Jun 2014, 21:25

Hier ein Bericht aus FAZ.net:

Die Pet Shop Boys kennen die Jugendlichen nicht

Das musikalische Highlight am Samstagabend sollten die britischen Pet Shop Boys sein. Aber nur wenige der jungen Besucher kennen die Elektro-Pop-Pioniere der achtziger Jahre. „Die Pet Shop Boys sind was für Leute ab 40, sie passen hier überhaupt nicht rein“, sagt Vivienne aus Duisburg, die mit 13 Freunden nach Frankfurt gekommen ist und ihren Nachnamen nicht in der Zeitung lesen will. Auch Ann-Kathrin Torres findet die Pet Shop Boys eher peinlich: „Das hört doch kein Mensch.“ Ganz anders sieht das die Zürcherin Carol Fernandez. Sie ist hauptberuflich „Djane“ – weiblicher DJ – und begeistert vom Auftritt der Briten: „Die Lichtshow, die Lieder. Das war Emotion pur.“

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7501
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#784 Beitrag von Zukunft » Mo 2. Jun 2014, 22:16

Das ist auch der Grund, warum sie niemals mehr einen Single-Hit haben werden.

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#785 Beitrag von Roland » Mo 2. Jun 2014, 23:00

Also dieser jugendliche Geschmacksfaschismus ist mir aus meiner Jugend ja nun auch nicht ganz fremd.

Wenngleich die verschärfte und enthemmte Form in Ausdruck und Kanalisierung übers Netz natürlich heute sehr anders ausschaut.

Umso besser eben diesen jungen Leuten vor Augen und Ohren zu führen was Qualität bedeutet und sie dafür auch noch abzukassieren.

Davon mal ab (von wegen alle über einen Kamm scheren), ich bin mir sicher auch dort gab es Leute im Publikum, die mal in Papas Musikregal schauen werden und heimlich, wenn all die Facebook-Freunde mal nicht in der Nähe sind, vielleicht doch mal ein ganz privates Ohr voll Pet Shop Boys nehmen werden.

Benutzeravatar
Thomy71
Insider
Insider
Beiträge: 2060
Registriert: Mo 2. Mai 2005, 14:48
Wohnort: Bielefeld

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#786 Beitrag von Thomy71 » Di 3. Jun 2014, 08:12

Roland hat geschrieben:Also dieser jugendliche Geschmacksfaschismus ist mir aus meiner Jugend ja nun auch nicht ganz fremd.
Ich weiß nicht, "uns" konnten sie doch in den 80ern so einiges an altem Kram unterjubeln, über Kinofilme, Werbemusik und dergleichen. Dann noch gnädige Comebacks wie die der Bee Gees mit "You Win Again" und sowas. Dass es das heute nicht mehr gibt, liegt wohl einfach daran, dass die Charts noch verstärkter von der Jugend "kreiert" werden. (Wobei mir das wieder irgendwie komisch vorkommt, denn die Hauptkäufer bei iTunes & Co. dürften ja auch eher etwas ältere Semester sein.)

Miss*Vulnerable
PetHead
PetHead
Beiträge: 614
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 22:41

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#787 Beitrag von Miss*Vulnerable » Di 3. Jun 2014, 09:12

Gibts denn nicht wenigstens auch ein paar positive Likes auf Facebook?? Oder andere positive Kritiken? Es müsste doch wenigstens ein paar andere Leute, außer dieser DJane, geben (außer wir Fans) die zumindest sagen: "Ok, die alten Sachen kenn ich nicht/find ich nich so toll, aber die Sachen vom neuen Album bangen ganz gut". Es kann doch nicht alles so Sche*ße gewesen sein oder sind das wirklich so viele, die das fanden? Bin nicht auf Facebook, daher kann ich selbst nicht nachlesen.

Trevis
Insider
Insider
Beiträge: 2784
Registriert: Mo 14. Aug 2000, 17:52
Wohnort: FFM

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#788 Beitrag von Trevis » Di 3. Jun 2014, 11:13

Miss*Vulnerable hat geschrieben:Gibts denn nicht wenigstens auch ein paar positive Likes auf Facebook?? Oder andere positive Kritiken? Es müsste doch wenigstens ein paar andere Leute, außer dieser DJane, geben (außer wir Fans) die zumindest sagen: "Ok, die alten Sachen kenn ich nicht/find ich nich so toll, aber die Sachen vom neuen Album bangen ganz gut". Es kann doch nicht alles so Sche*ße gewesen sein oder sind das wirklich so viele, die das fanden? Bin nicht auf Facebook, daher kann ich selbst nicht nachlesen.
Ob die anderen Sachen auf dem neuen Album bangen, finden die meisten wahrscheinlich gar nicht raus, da außer Axis und Vocal nichts von Electric gespielt wurde. Ob nun jemand wegen der zwei Lieder in Electric reinhört, ist doch fraglich Da die Setlist nicht geändert wurde, war der Auftritt für das Festival im Grunde nicht passend. Ich denke, dass man hier vielleicht schon was hätte versuchen können, um der Jugend ein wenig was näher zu bringen - mit 70% 80er-Jahre-Lieder geht das aber nicht. Wie Steffen schon beim Auftritt sagte: "der Computer für die Tour ist programmiert und eine Änderung ist nicht mehr möglich."

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#789 Beitrag von Roland » Di 3. Jun 2014, 11:35

Thomy71 hat geschrieben: Ich weiß nicht, "uns" konnten sie doch in den 80ern so einiges an altem Kram unterjubeln, über Kinofilme, Werbemusik und dergleichen. Dann noch gnädige Comebacks wie die der Bee Gees mit "You Win Again" und sowas. Dass es das heute nicht mehr gibt, liegt wohl einfach daran, dass die Charts noch verstärkter von der Jugend "kreiert" werden. (Wobei mir das wieder irgendwie komisch vorkommt, denn die Hauptkäufer bei iTunes & Co. dürften ja auch eher etwas ältere Semester sein.)
Stimmt schon was du schreibst. Heute hat die Jugend natürlich auch dank Netz eine ungleich höhere Auswahl, da läuft dann eben auch kein Radio und TV mehr, sondern Youtube, sonstig Gestreamtes, legal und illegal erworbene Sachen etc.. Eine relativ einfache mediale Geschmacks-Gleichschaltung wie damals in unserer Generation ist sehr viel schlechter möglich, somit gibt es da vielleicht auch eine krassere Emanzipation gegenüber den "Alten" bzw. was die mochten/mögen.
Siehst du ja auch beim Niedergang im Fernsehen was sogenannte "Familiensendungen" angeht. Jugendliche entlaufen was Geschmacksfragen angeht ihren Eltern heute vermutlich auch früher.
Dazu dann eben der Zwang in der Gruppe mal etwas kollektiv "Sche*ße" zu finden.
Letzteres würde ich nicht als Phänomen unserer Zeit sehen.
Abgrenzung zu den "Alten" war auch in meiner Jugendzeit angesagt.
Die Erziehung unserer Generation mag aber von besserer Qualität sein.

Miss*Vulnerable
PetHead
PetHead
Beiträge: 614
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 22:41

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#790 Beitrag von Miss*Vulnerable » Di 3. Jun 2014, 14:09

Ist aber dann ganz schön unflexibel, wenn man den Computer nicht mehr umprogramieren kann. Könnte man denn nicht meherere Programme einspeichern, eins mit den ganzen Klassikern für die Eingefleischten bei den "richtigen" Touren, eins mit peppigeren, jüngeren Nummern für diese Art von Festivals etc.? Ist aber wahrscheinlich viel zu aufwendig und zu teuer. Da wären sie als Gitarren-Pop-Band wohl besser bedient. Aber ist genau das, was ich zum Beispiel eben nicht wollen würde.
Diese verschleppte Auftritt erinnert mich irgendwie an "The Dome" vor einigen Jahren, wo sie auch als "Top Act" angekündigt waren, die Reaktionen aber doch eher verhalten waren. Oder die Silvester-Show 2012 am Brandenburger Tor, wo die meisten auch eher in den Himmel zum Feuerwerk als auf die Bühne geguckt haben. Da brauchen wir uns nicht vorzumachen, die beiden sind eben nicht Helene Fisher, Rihanna, David Guetta etc.

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#791 Beitrag von Roland » Di 3. Jun 2014, 14:53

Miss*Vulnerable hat geschrieben:Diese verschleppte Auftritt erinnert mich irgendwie an "The Dome" vor einigen Jahren, wo sie auch als "Top Act" angekündigt waren, die Reaktionen aber doch eher verhalten waren.
Das mit dem künstlichen Hypen von wegen Top-Act / Headliner etc.
darfst du nicht so eng sehen.
Gibt halt immer die die verkaufen müssen und dann die die kaufen sollen.
Sind halt die Sprachwürfel und Basics der Werbe- und Promoleute.

Wie du schon bemerkst, kommt es halt immer darauf an vor welches Publikum
sie gestellt werden. Das passt eben nicht immer zusammen, bzw. nur teilweise.

Benutzeravatar
Ralf2001
Insider
Insider
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 5. Jun 2002, 10:26
Wohnort: Rhein-Main

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#792 Beitrag von Ralf2001 » Di 3. Jun 2014, 20:03

Miss*Vulnerable hat geschrieben:Ist aber dann ganz schön unflexibel, wenn man den Computer nicht mehr umprogramieren kann. Könnte man denn nicht meherere Programme einspeichern, eins mit den ganzen Klassikern für die Eingefleischten bei den "richtigen" Touren, eins mit peppigeren, jüngeren Nummern für diese Art von Festivals etc.?.
Zu Silvester hat man ja z.B. ein gänzlich anderes Programm gemacht, insofern ist im Computer schon genug Alternative vorhanden, aber ich wiederhole mich gerne noch ein letztes Mal, die waren nach vielen erfolgreichen Festivals der (irrigen) Meinung, dass die "acclaimed" Electric-Show mit den Lasern etc. genau das richtige für so ein Festival ist!

Und man sollte so realistisch sein, dass auch eine Show wie zu Silvester für das Publikum des WCD eine Zumutung gewesen wäre, die PSD passen da so oder so nicht hin.

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7501
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#793 Beitrag von Zukunft » Di 3. Jun 2014, 20:13

Ralf2001 hat geschrieben: Zu Silvester hat man ja z.B. ein gänzlich anderes Programm gemacht, insofern ist im Computer schon genug Alternative vorhanden.
Nun, in Edinburgh war das ein Mischmasch aus der Pandemonium- und der Electric-Show. Die haben einfach aus beiden Shows die Hitsingles gespielt. Lediglich das Opening ist von Stuart Price neu programmiert und arrangiert worden.

Chris hat in dem Vevo-Interview, dass seit ein paar Wochen im Netz steht, verraten, dass jede Änderung der Setlist ein mehrstündiges Umprogrammieren der gesamten Bühnentechnik zur Folge hätte und sie es deshalb nach Möglichkeit vermeiden. Ganz zu schweigen davon, dass die Live-Version im Studio erstmal von Herrn Price bzw. Herrn Gleadall erstellt werden muss.

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#794 Beitrag von Roland » Di 3. Jun 2014, 20:59

Zukunft hat geschrieben:Chris hat in dem Vevo-Interview, dass seit ein paar Wochen im Netz steht, verraten, dass jede Änderung der Setlist ein mehrstündiges Umprogrammieren der gesamten Bühnentechnik zur Folge hätte und sie es deshalb nach Möglichkeit vermeiden. Ganz zu schweigen davon, dass die Live-Version im Studio erstmal von Herrn Price bzw. Herrn Gleadall erstellt werden muss.
Ersteres ist natürlich der Fluch einer aufwändigen Show. Das waren die letzten drei Touren definitiv.
Weshalb weniger Gedöns und damit etwas flexibler - siehe Release-Tour - durchaus mal wieder wünschenswert wäre.

Benutzeravatar
Konstantin
Insider
Insider
Beiträge: 7847
Registriert: Sa 26. Aug 2000, 15:52
Wohnort: Meiningen

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#795 Beitrag von Konstantin » Mi 4. Jun 2014, 06:36

Zum Thema Umprogrammieren ein paar Worte aus der Theaterpraxis zur Unterstützung der Aussage von Chris:
Für eine einzelne Verwandlung, bei der Drehscheibe, Seitenbühnenwagen und Schnürboden zusammenspielen, benötigt die Technik in einem durchschnittlichen Theater, das mit dem weltweit eingesetzen System von Waagner-Biro arbeitet ca. eine halbe Stunde, um eine Verwandlung neu zu programmieren. Dies beinhaltet dann löschen, neu berechnen und Testfahrten bis alles klappt. Eine technisch aufwändige Bühnenshow wie die der PSB wird sicher mit leistungsstärkeren Rechnern arbeiten, was den Prozeß etwas verkürzt, aber der Zeitaufwand, bis alles wieder in die entsprechende Anfangsposition gefahren wurde, wenn es beim ersten Versuch noch nicht geklappt hat, ist einfach enorm. Da hilft auch der schnellste Rechner nichts...
Dafür funktioniert dann alles auch punktgenau, allerdings darf es dann zu keiner anderen Verzögerung kommen, da diese nicht durch händisches Eingreifen aufgehoben oder beschleunigt werden kann. Wenn die Maschine läuft, kann man sie nur anhalten, oder man muß warten, bis alles gefahren wurde, bevor man mit der nächsten Aktion beginnt. Von daher kann ich mir das schon gut vorstellen, daß die eine Band jede Änderung der Setlist gut überlegt, bevor sie in die Tat umgesetzt wird.
"That's another good thing about Pet Shop Boys: Always home in time for dinner."
Stuart Price

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#796 Beitrag von Roland » Do 19. Jun 2014, 15:16

Für Süd/Ostdeutsche ja womöglich nicht ganz unineressant:

Ein Hallentermin in Prag, am 13 August.

http://www.petshopboys.co.uk/news/5616

Benutzeravatar
Peter
Starter
Starter
Beiträge: 163
Registriert: Mi 19. Jun 2002, 08:06

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#797 Beitrag von Peter » So 29. Jun 2014, 22:45

Hat jemand schon Karten für Prag bestellt oder überlegt das zu tun? Von Wien ist Prag mit dem Zug in 5 Stunden erreichbar, also überlegen wir das gerade. Die Website zum Bestellen der Karten ist so in einem Halb-Englisch und anscheinend gibt es nur eine Kartenkategorie. Weiß jemand wie das mit Sitzplatzkarten ist? Gibt es die dort überhaupt. Ich bin für jede Information dankbar.
I'm taking a ride with my best friend i hope he never lets me down again

Benutzeravatar
Ralf2001
Insider
Insider
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 5. Jun 2002, 10:26
Wohnort: Rhein-Main

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#798 Beitrag von Ralf2001 » Mo 30. Jun 2014, 21:41


Benutzeravatar
Steffen
Insider
Insider
Beiträge: 6034
Registriert: Sa 22. Jul 2000, 19:52
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#799 Beitrag von Steffen » Mi 2. Jul 2014, 09:41

Das iss ja mal genial...
...tonight he's working in the midnight shift, arriving at ten
learning how slowly twelve can turn into seven AM...

Benutzeravatar
Nexus21
Starter
Starter
Beiträge: 332
Registriert: Mo 26. Dez 2005, 00:45
Wohnort: Wien

Re: "Electric-Tour" 2013/2014

#800 Beitrag von Nexus21 » Fr 4. Jul 2014, 14:42

Miss*Vulnerable hat geschrieben:Ist aber dann ganz schön unflexibel, wenn man den Computer nicht mehr umprogramieren kann. Könnte man denn nicht meherere Programme einspeichern, eins mit den ganzen Klassikern für die Eingefleischten bei den "richtigen" Touren, eins mit peppigeren, jüngeren Nummern für diese Art von Festivals etc.? Ist aber wahrscheinlich viel zu aufwendig und zu teuer. Da wären sie als Gitarren-Pop-Band wohl besser bedient. Aber ist genau das, was ich zum Beispiel eben nicht wollen würde.
Diese verschleppte Auftritt erinnert mich irgendwie an "The Dome" vor einigen Jahren, wo sie auch als "Top Act" angekündigt waren, die Reaktionen aber doch eher verhalten waren. Oder die Silvester-Show 2012 am Brandenburger Tor, wo die meisten auch eher in den Himmel zum Feuerwerk als auf die Bühne geguckt haben. Da brauchen wir uns nicht vorzumachen, die beiden sind eben nicht Helene Fisher, Rihanna, David Guetta etc.
Die einzige, die sich da vermutlich wirklich gefreut hat, war die Mirjam Weichselbraun. Die ist ja bekennender Fan wie man auch beim Wetten Dass? - Interview 2009 gesehen hat. The Dome an sich ist schon unwürdig, da treten in der Regel nur Künstler auf dei von der Plattenfirma zwangrekrutiert werden.
It´s certainly about the truth.
the truth? - We´ve never been about the truth

Antworten