Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

Die Pet Shop Boys Diskussion. Alles Neue und Interessante zu den Boys. Hier könnt Ihr auch Fragen stellen oder Fragen anderer Fans beantworten.
Nachricht
Autor
Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#626 Beitrag von Roland » Mi 28. Feb 2018, 13:50

Zukunft hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 12:37
Ich glaube allerdings, dass sie - seitdem sie bei Parlophone raus sind - keine Vorschüsse mehr kassieren, keine Garantiesummen für Platten mehr bekommen, sondern ausschließlich auf eigene Rechnung arbeiten, einen gewissen Hang zur Risikovermeidung haben. Dass sie laut Neil auf "Electric" und "Super" zu "electronic purists" geworden sind, liegt wohl nicht ganz unerheblich daran, dass Orchestereinspielungen und die Nutzung großer, teurer Studios enormes Budget erfordern. Die beiden letzten Platten sind ja quasi im eigenen Heimstudio, bei Price im Keller und am eigenen iMac entstanden. Da haben sie aus der Not eine Tugend gemacht. Extravaganzen wie ein Ballett, eine Stummfilmvertonung oder die musikalische Untermalung der Biographie eines Computergenies bedürfen wohl externe Geldgeber/Auftraggeber. Aus eigener Tasche scheuen die beiden wohl dieses Invest.
Dieser Analyse und Einschätzung stimme ich zu 100% zu.
Ich würde dazu durchaus auch die Formulierung "gewisse praktische Bequemlichkeit" nicht unangemessen finden.

Ich weiß ja, dass ich hier auch irgendwie als ungenügsamer Popstar-Ausbeuter dastehe, jedoch will
will ich weder, dass die in ihrem fortgeschrittenen Alter noch die Energie von Mittdreissigern zeigen,
(ich glaube da will Chrispsb sie in seinem spätjugendlichen Elan immer noch ganz gerne sehen)
noch das sie sich Zwangsverbiegen, was sie ja ohnehin nicht tun. Beweisen müssen die ja nun auch keinem noch irgendwas.

Ich verweigere mich allerdings dem häufig zu lesenden Satz (Hallo Depeche Mode Forum!) "Seid doch froh das Sie noch da sind".
Ich glaube so will kein ernstzunehmender Künstler selbst gesehen werden. Wenn man quasi den künstlerischen Eigen-Anspruch erst einmal aufgibt "Neues" zu probieren braucht auch nicht mehr anzutreten. Das eine künstlerische Arbeit Kritik nach sich zieht liegt in der Natur der Sache. So weit sind wir in Sachen Anspruchslosiglkeit denke ich aber auch noch nicht gekommen.

Kosten und Platte: Also ein paar Session-Musiker (für ein PSB-Album) sollten die sich schon leisten können.
Traumhafte Budgets (Früher war alles besser) mal hin oder her.
Das sie bei Ihren quasi privaten Orchester-Unternehmungen mit geringer kommerzieller Erwartung wenigstens nicht draufzahlen wollen - allergrößtes Verständnis von mir.

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7501
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#627 Beitrag von Zukunft » Di 6. Mär 2018, 14:10

Jetzt ist klar: Im Sommer stehen wieder Festivals auf dem Tourplan. Siehe: http://www.wasaopenair.fi/

Benutzeravatar
ChrisPSB
Insider
Insider
Beiträge: 13298
Registriert: Fr 8. Jun 2001, 00:00

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#628 Beitrag von ChrisPSB » Di 6. Mär 2018, 18:01

Ich sehe das drastischer als Henning. "Super" ist hinsichtlich des Aspekts der Kreativität das für mich schwächste Album im PSB-Kanon. It's a low. Alle Tracks gleichen aufgewärmtem Kaffee. Hatten wir alles, kennen wir alles. Das ist nicht einmal Variation, sondern nur noch das Deklinieren bekannter PSB-Formeln. Anfangs macht das Spaß, aber das Thema war bei mir schnell durch und hat daher keinerlei Nachhaltigkeit. Noch einmal: Ich wäre froh, wenn die sich aus dieser Price-Komfortzone herausbewegen und sich neuen Einflüssen stellen und öffnen würden. Persönlicher Wunsch wäre hier eine Art Kompakt-Album. Die können auch ruhig mal Berlin (und London) verlassen und (zeitlich begrenzt) woanders leben und arbeiten. Wenn das jemand kann, egal ob mit Vorschüssen oder ohne, dann wohl die Beiden!
"You did?"
"No, my name's Julia!"

Benutzeravatar
Ralf2001
Insider
Insider
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 5. Jun 2002, 10:26
Wohnort: Rhein-Main

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#629 Beitrag von Ralf2001 » Mi 16. Mai 2018, 08:28

Hier gibt es ein Interview mit Neil von der BBC angeblich mit Infos zu den Opera Shows, tatsächlich aber mit Infos zum neuen Album, an dem derzeit (!) in Berlin gearbeitet wird!

https://www.bbc.co.uk/programmes/p066mf3l

Dass man Sounds der U-Bahn einbauen will, lässt ja vielleicht auf etwas mehr Kreativität hoffen. Und bemerkenswert, dass Neil selbst in diesem Interview mit der BBC das deutsch ausspricht ;)

Benutzeravatar
konsul
Insider
Insider
Beiträge: 2676
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 23:00
Wohnort: Hamburg

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#630 Beitrag von konsul » Do 17. Mai 2018, 20:06

@Chris Was meinst du mit Kompakt-Album?
Haben Sie richtige Männer-Freunde?

„Nein. Ich bin oberflächlich. Wer Tiefe will, soll zum Psychiater gehen.” -Rolf Eden

Benutzeravatar
Ralf2001
Insider
Insider
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 5. Jun 2002, 10:26
Wohnort: Rhein-Main

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#631 Beitrag von Ralf2001 » Do 17. Mai 2018, 21:09

Ein Album unter Mitwirkung des Kölner Labels "Kompakt"

https://kompakt.fm

loveetc123
Starter
Starter
Beiträge: 265
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 12:30

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#632 Beitrag von loveetc123 » Fr 6. Jul 2018, 13:03

Ob es denn bei den jetzt kommenden ROH Konzerten 1,2 andere Songs kommen?Vielleicht,weil ja aufgezeichnet wird und sie was anderes drauf haben wollen,als bei den anderen Konzerten? Glaub ja nicht dran,aber wer weiss?

Benutzeravatar
Ralf2001
Insider
Insider
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 5. Jun 2002, 10:26
Wohnort: Rhein-Main

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#633 Beitrag von Ralf2001 » Fr 6. Jul 2018, 16:45

Die haben ja bisher bei jedem Tourblock ein paar kleinere Änderungen gemacht, insofern ist das nicht unwahrscheinlich.

Wenn's schlecht läuft, ist "Twenty-Something" wieder drin ;)

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#634 Beitrag von Roland » Mi 11. Jul 2018, 12:30

Wie wir wissen, ist die großzügigste Geste bei den Pet Shop Boys, in der Regel, der Austausch eines Songs.
Hoffnung auf mehr ist natürlich nicht verboten.

Benutzeravatar
tojo
Insider
Insider
Beiträge: 5584
Registriert: Sa 29. Jun 2002, 19:07
Kontaktdaten:

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#635 Beitrag von tojo » Fr 13. Jul 2018, 10:03

Einfach bei setlist.fm nachschauen und ihr habt schonmal einen Anhaltspunkt.
Das ist ein zweischneidiges Schwert, bei dem der Schuss nach hinten losgehen kann.

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#636 Beitrag von Roland » Fr 13. Jul 2018, 16:20

tojo hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 10:03
Einfach bei setlist.fm nachschauen und ihr habt schonmal einen Anhaltspunkt.
Es war ja speziell die Setlist der ROH-Konzerte abgefragt.
Das die sich für wenige noch folgende Festivalauftritte nicht strecken ist eher unverwunderlich.
Für die ROH-Konzerte gibt es ja schon eine Andeutung von Pete Gleadall, dass etwas passieren könnte.
Der 2-Tage-Video-Mitschnitt böte hier ja Variationsmöglichkeiten die zu Bonusmaterial oder entsprechendem Zusammenschnitt von 2 Konzertabenden führen könnte.

Für "Brick England" könnte man sich glatt Jean Michel Jarre einladen. Also wenn ich die wäre.....und mal unter Betrachtung des würdigen Rahmens, von verbleibenden Gelegenheiten, künstlerischer Schaffens- und Lebenszeit der Beteiligten.

loveetc123
Starter
Starter
Beiträge: 265
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 12:30

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#637 Beitrag von loveetc123 » Do 19. Jul 2018, 11:20


Benutzeravatar
Konstantin
Insider
Insider
Beiträge: 7847
Registriert: Sa 26. Aug 2000, 15:52
Wohnort: Meiningen

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#638 Beitrag von Konstantin » Do 19. Jul 2018, 21:57

Roland hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 16:20
Der 2-Tage-Video-Mitschnitt böte hier ja Variationsmöglichkeiten die zu Bonusmaterial oder entsprechendem Zusammenschnitt von 2 Konzertabenden führen könnte.
Das an (mindestens!) 2 Tagen mitgeschnitten wird, ist eigentlich Standard, damit man das beste aus mehreren Abenden herausholen kann. Ich könnte mit sogar vorstellen, daß bereits die ersten beiden Abende zur Probe mitgeschnitten werden, um dann noch mehr Auswahl für die Verwertung zu haben.
"That's another good thing about Pet Shop Boys: Always home in time for dinner."
Stuart Price

loveetc123
Starter
Starter
Beiträge: 265
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 12:30

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#639 Beitrag von loveetc123 » Mo 23. Jul 2018, 19:39

So,morgen geht es los nach London.Freu.Auch ohne Antwort,vielleicht trifft man den ein oder anderen.Heute gab es dann nochmal ca 15 Tickets auf der ROH Seite.

Dem Sohn der Freundin hat man noch eine "Kugel" fuer den Kopf gebastelt,er will unbedingt aufs Extra der DVD,lach.

Weiss jemand von Euch,ob man bei der ROH Backstage Tour,auch in den Bereich kommt,wo die PSB Outfits rumliegen?

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#640 Beitrag von Roland » Mo 23. Jul 2018, 22:07

Also ich zahle am Samstag ein weiteres Mal in den PSB-Pensionsfond ein. Darüber hinaus hoffe ich diesmal das NHM und V&A zu schaffen.
Ab Samstag Mittag in der Stadt!

Falscher Thread! Immer noch!

Benutzeravatar
ChrisPSB
Insider
Insider
Beiträge: 13298
Registriert: Fr 8. Jun 2001, 00:00

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#641 Beitrag von ChrisPSB » Di 24. Jul 2018, 11:39

Viel Spaß euch allen! Ich hoffe, ihr ertragt diese Show noch ein weiteres Mal. ;-)
"You did?"
"No, my name's Julia!"

loveetc123
Starter
Starter
Beiträge: 265
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 12:30

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#642 Beitrag von loveetc123 » Di 24. Jul 2018, 12:03

@ Chris................sogar 2 mal,lächel.

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#643 Beitrag von Roland » Di 24. Jul 2018, 12:22

ChrisPSB hat geschrieben:
Di 24. Jul 2018, 11:39
Viel Spaß euch allen! Ich hoffe, ihr ertragt diese Show noch ein weiteres Mal. ;-)
Wird schon!

Primär geht es ja darum, den amtlich dokumentierten Beweis anzutreten, dass eine Hitzeschlacht wie schon 2016 und wieder zu erwarten, dem Stimmungsbarometer des Publikums bessere Dienste leistet, als die 50 cm Schnee in und um London und damit verbundene Publikumserstarrung 2009 in der O2-Arena.
Damit geht es auch darum, zu beweisen, dass es nicht nur die ergrauten Künstler noch können, sondern auch,
dass es auch das ergrauende Publikum noch kann.
Ich gehe daher davon aus, dass man "Burn" nicht durch "Numb" ersetzen wird.

Benutzeravatar
Konstantin
Insider
Insider
Beiträge: 7847
Registriert: Sa 26. Aug 2000, 15:52
Wohnort: Meiningen

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#644 Beitrag von Konstantin » Di 24. Jul 2018, 13:04

loveetc123 hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 19:39
Weiss jemand von Euch,ob man bei der ROH Backstage Tour,auch in den Bereich kommt,wo die PSB Outfits rumliegen?
Aus der Erfahrung heraus, daß ich selber in Theater arbeite, glaube ich nicht, daß man bei einer Führung durch das ROH in die Garderoben kommen wird. Mit ein bißchen Glück wird man dort vorbeigeführt - und mit vorbei meine ich, daß man in den Gang kommt, wo einem gesagt wird, daß hier die Garderoben der Künstler sind. Aber daß dann auch tatsächlich die Kostümwagen im Gang herumstehen, ist eher unwahrscheinlich, weil die zu diesem Zeitpunkt (also in den Stunden vor der Show) wieder auf Vordermann gebracht, sprich gereinigt und gegebenenfalls repariert werden. Aber Glück kann man natürlich immer haben und vielleicht gibt es ja was zu sehen...
"That's another good thing about Pet Shop Boys: Always home in time for dinner."
Stuart Price

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7501
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#645 Beitrag von Zukunft » Do 23. Aug 2018, 23:45

Pete Gleadall hat via Twitter die Ungarn-Show der Super-Tour am heutigen Freitag zur letzten PSB-Show 2018 ausgerufen. Das war‘s. Somit bleibt das Warten auf die Live-DVD/-BluRay kurz vor Weihnachten (letzter Schub Further Listenings und Neil-Buch sollten berücksichtigt werden). Dann ist wohl Ruhe bis Herbst 2019 und der neuen Album-Kampagne.

loveetc123
Starter
Starter
Beiträge: 265
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 12:30

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#646 Beitrag von loveetc123 » Sa 25. Aug 2018, 18:44

Also so wie Neil heute auf Twitter fragt,ob das die letzte Super-Show gewesen sei,klingt das so,als kaeme da doch noch evtl. was....Africa Green twittert gleichzeitig aber,das sie traurig ist,weil es die letzte Show war....Die wissen es wohl alle selbst nicht.Doch Asien?

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7501
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#647 Beitrag von Zukunft » Sa 25. Aug 2018, 19:40

Vielleicht gibt es Verhandlungen mit Promotern wegen ein paar Asien-Terminen. Aber konkret ist da wohl nichts geplant, sonst hätten Pete und die Pop Kids nicht die Tour für beendet erklärt.

Benutzeravatar
ChrisPSB
Insider
Insider
Beiträge: 13298
Registriert: Fr 8. Jun 2001, 00:00

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#648 Beitrag von ChrisPSB » Sa 25. Aug 2018, 20:31

PSB sind momentan eh nur 'n Money-Making-Projekt: Eine nie endende Tour, 100€ für 'n Lyrics-Buch und Reissues.

Die haben zumindest für den Moment nichts mehr von ihrem einstigen Glanz. Zumindest für mich. Die Band lässt mich recht kalt.
"You did?"
"No, my name's Julia!"

carbi
Insider
Insider
Beiträge: 1999
Registriert: Sa 28. Okt 2000, 00:00
Wohnort: Im großen B
Kontaktdaten:

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#649 Beitrag von carbi » Di 28. Aug 2018, 11:26

ChrisPSB hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 20:31
PSB sind momentan eh nur 'n Money-Making-Projekt: Eine nie endende Tour, 100€ für 'n Lyrics-Buch und Reissues.
Ich würde nicht soweit gehen und sie als "Money-Making-Project" bezeichnen. In den Zeiten, wo kaum noch CDs verkauft werden bzw. der Gewinn aus Albumverkäufen - ob nun digital oder analog - sehr überschaubar ist, muss halt mit anderen Mitteln etwas Kohle reinkommen. In Sachen Tourproduktion sind sie gebrannte Kinder. Da haben sie mehr als einmal hinterher kräftig draufzahlen müssen, weil die Produktion zu teuer war und über Ticketverkäufe nicht genug reinkam. Daher geht man in dieser Hinsicht wohl auf Nummer ganz sicher und setzt auf Leute, mit denen es funktioniert und wo es budgetlich im Rahmen bleibt. Ich glaube auch, dass sie seit dem Wechsel zu Kobalt, viel aus eigener Tasche bezahlen müssen, wo es vorher noch üppige Zuschüsse von EMI gab. Allen voran bei den Albumproduktionen. Ich wünsche mir auch sehr, dass sie beim dritten Album NICHT wieder mit Price zusammenarbeiten, einfach weil mir das musikalische Ergebnis immer etwas sehr schluderig klingt. Der Mann macht alles sehr schnell, aber so klingt es dann leider auch. Vermutlich wird er aber "günstig" im Einkauf sein, kauf drei, zahl zwei.
Für das letzte Album (wann immer das kommt) wünsche ich mir aber nochmal einen würdigen Abschluss mit einem gescheiten Produzenten (Trevor?), einer guten Produktion (in einem anständigen Studio, was in der Miete SO teuer nicht ist) und einer etwas gewagteren Bühnenshow einer letzten Tournee.

Kurzum, ich kann ihre Vorgehensweise aufgrund vieler Negativerlebnisse verstehen, bin aber auch der Ansicht, dass sie zum Schluss nochmal was wagen könnten.
Ich bin Medium...viele sagen, ich wär' schon durch!

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5716
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Die "Super"-Tour 2016 bis 2018

#650 Beitrag von Roland » Di 28. Aug 2018, 12:20

carbi hat geschrieben:
Di 28. Aug 2018, 11:26
Kurzum, ich kann ihre Vorgehensweise aufgrund vieler Negativerlebnisse verstehen, bin aber auch der Ansicht, dass sie zum Schluss nochmal was wagen könnten.
An dieser Stelle sei angemerkt, dass sie die Konzerte im Royal Opera House 2016 kurz vor Ankündigung doch noch canceln wollten, weil sie (Tennant/Lowe) nicht an einen Erfolg geglaubt haben - also auch erstmals so hohe Preise für eine Konzertkarte nehmen zu können und mit dieser Kalkulation die Hütte ausreichend auszuverkaufen. Die Konzerte waren eine Anregung von Frau Becker.

Wichtig bleibt zu vermerken, dass sich das große Popduo eine verhältnismäßig große Entourage leistet, die natürlich bezahlt werden muss. Das Gesamtpaket aus Management/Produktion das Becker/Price liefert mag günstiger sein - aber auch nicht billig.
Dazu gibt es ein Tourmanagement/Musiker/Techniker/Planer zu bezahlen.
Die unternehmerische Fürsorge die Tennant/Lowe in diesem Zusammenhang ja auch tragen,
bedeutet eben auch Risiko, dass es zu vermindern gilt.

Das Ergebnis - also Alben und Shows - auf (vermeintlich) Nummer sicher muss daher nicht verwundern.
Allerdings bin ich der Auffassung, dass sie inzwischen in einer Phase angekommen sind, wo sie künstlerisch doch fast alles machen können, gerade auch bei Shows wie im Royal Opera House, die ja eher auf einen härteren Kern Fans zielen. Ich glaube da sind sie zu verzagt und etwas in der Annahme wenig Spielraum zu haben.
Sie zählen wie die Stones inzwischen zum Bestandteil der überlebenden Bands, die Popkultur sind, und wohl kaum noch größere Risiken - ausser mich in Langeweile zu wiegen - fürchten müssen.

Daher schlage ich mich auch gerne auf die Seite von ChrisPSB - einfach mal wieder Tür öffnen und frischen Wind reinlassen.
Dafür muss man die Tür aber auch öffnen wollen - and thats the point!

Antworten